iFound Head Up Display

iFound Head Up Display
7.25

Aufbau / Installtaion

8/10

    Angezeigte Informationen

    7/10

      Stabilität

      8/10

        Preis / Leistung

        6/10

          Vorteile

          • - Stabil
          • - Motorinformationen
          • - ohne GPS Signal möglich
          • - leichter Auf- / Abbau

          Nachteile

          • - Kabelverbindung benötigt
          • - keine Routeninformationen

          Produktbeschreibung

          Das iFound Head Up Display lässt sich über ein Kabel an den OBD II Anschluss anstecken und kann so die Informationen wie die Motordrehzahl, die Geschwindigkeit, die Temperatur oder den Kraftstoffverbrauch auf die Windschutzscheibe direkt in das Blickfeld des Fahrers projizieren. Dadurch entsteht nicht nur mehr Sicherheit für den Fahrer, da er nicht mehr von der Fahrbahn wegschauen muss sondern auch mehr Sicherheit für den Antrieb und den Spritverbrauch.
          Das iFound HUD gibt es in der zweiten Generation bei Amazon.
          Trotz des Hohen Preises ist das iFound HUD das Head Up Display, welches den von Werk eingebauten am nähsten kommt, da es die Informationen aus dem Motor auslesen kann.

          Testbericht – iFound Head Up Display

          Angezeigte Funktionen des iFound HUD

          Dadurch das das Head Up Display direkt am Fahrzeug Auslesegerät angeschlossen ist, kann es auf sehr viele Daten zugreifen. Die Anzeigen auf der Windschutzscheibe:

          – die aktuell gefahrene Geschwindigkeit
          – die Drehzahl des Motors
          – die Motortemperatur, mit Warnsignal falls diese über 100 Grad Celsius steigt
          – Erinnerung ans Schalten um möglichst Sprit sparend zu fahren
          – den Momentan-Verbrauch

          den Ton zur Alarmfunktion bei zu hoher Motortemperatur oder Motordrehzahl lässt sich einfach ausschalten.

          Die Montage des iFound HUD in Ihrem Auto

          Das Head Up Display wird auf die mitgelieferte Anti-Rutsch Matte auf das Armaturenbrett gestellt und mit dem OBD-II Stecker an die Onboard-Diagnose des Fahrzeuges angeschlossen. Vorsicht: Bei älteren Autos passt der OBD-II Stecker nicht.
          Dann die transparente Klebefolie an die Windschutzscheibe anbringen und die Fahrt kann losgehen. Das iFound HUD holt sich nun die Informationen direkt vom Fahrzeug.

          Sichtbarkeit auf der Windschutzscheibe

          Dank der transparenten Folie auf der Windschutzscheibe kann man die angezeigten Daten gut von der Scheibe lesen. Auch bei tiefstehender Sonne ist es möglich die Informationen zu erkennen.
          Ein Vorteil des iFound Head Up Display gegenüber den von anderen Anbietern ist, dass man zur Benutzung kein GPS-Signal benötigt und man es so auch in Tunnel oder anderen GPS-freien Zonen problemlos benutzen kann.

          Zubehör des iFound Head Up Displays

          Der Lieferumfang des iFound HUD beinhaltet:

          – die Host-Maschine des HUD
          – OBD-II Verbindungskabel(1,5m)
          – Anti Rutsch Matte
          – Transparente Klebefolie
          – Anleitung